Frenzy Frenchy
Before Its Too Late (3 Beats For $25)
Hip Hop
Mp3 $50 | Wav $70 | Stems $120 | BUY 1 GET 2 FREE | Contact: frenzyfrenchyltd@gmail.com
Song Info
Share URL of this page  
Recorded in 1983, rearranged, remixed in 2011. Flute played by Sibylle Ruppin in 1983.
Author
Copyright
Album
Uploaded on
Genre
Ulrich Simon
Dr. Ulrich Simon, Frankfurt/Main (Germany), 8/2011
Up & Down
Sun Aug 28, 2011
Alternative : Alternative General
Take charge
» add to my.soundclick
» rate this song
» comments
» get single-song widget
 
Share on Facebook
Charts position
» highest in charts:   # 603   (187,195 songs currently listed in Alternative)
» highest in sub-genre:   # 186   (46,831 songs currently listed in Alternative > Alternative General)
About the song
Der seltsame Name des Stuecks kommt daher, dass es urspruenglich (1983) ein improvisiertes Duett fuer klassische Gitarre (ich) und Blockfloete (Sibylle) war.
Weil die Tonqualitaet aber so schlecht war, habe ich die beiden Spuren mit Melodyne und viel Handarbeit in MIDI-Dateien umgewandelt und mit Samples aus VSL (Floete) bzw. Omnisphere (klassische Gitarre) ersetzt. Es entstand "Duet #2". Weil mir das aber zu langweilig war habe ich einen Fretlessbass und zwei E-Gitarren dazu gespielt und eine Schlagzeugspur programmiert. Schliesslich habe ich noch Marimbaphon (aus AAS Tassman), ein Blaeser Ensemble (VSL) und ein Tenor Saxophon (Saxlab 2) hinzugefuegt und das Ganze kraeftig durcheinander gewuerfelt und gekuerzt. Ich hoffe, es ist ein kurzweiliges Stueck entstanden.

Reviews at MyOwnMusic:
- Immer schoen zu sehen, dass es Leute gibt, die noch frueher haengengeblieben sind als ich. Bin dem Sound grabbel ich in der Plattenkiste nach Uncle Meat. Hier fehlen nur noch ein Nancy & Mary - Screams zum totalen Glueck. Nicht neu, aber zeitlos.
- Mal ganz was anderes von dir, ein ganzes Ensemble selten gehoerter Instrumente. Ich denke mal mit einem orchestralen Wiener Ballhaus Hall klingt das ganze noch interssanter.
- Marimbas und Drums sind geil. Die anderen Instrumente, die Komposition und die Aufnahme eigentlich auch. Das gefaellt mir vor allem, weil es in diesem Song trotz seiner relativen Kuerze immer etwas Neues zu entdecken gibt. Tolle, kreative Arbeit!